R11 vs KR106

Alles zum schwarzen Gold
Antworten
Benutzeravatar
Roman173
#Prospect
Beiträge: 102
Registriert: So 1. Sep 2019, 21:41
Wohnort: D-91560 Heilsbronn
Fahrerprofil: Racer
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: R11 vs KR106

Beitrag von Roman173 » Mi 4. Sep 2019, 22:17

Hallo Dunlopisten!

Ich bin ja RSV technisch neu hier, fahre aber seit Jahren vorne KR106 in MS3, hinten BS V02 Medium oder jetzt mal den neuen 3LC. durchschnittl. Zeiten z.B. Brünn 2:17.
Jetzt bin ich nächste Woche kringeln in besagtem Brünn. Es wird wohl etwas kühler sein (der Sommer soll ja jetzt leider angeblich gehen....) ich habe ein neues Krad und überlege mal MS3 vorne und MS4 hinten zu testen.
Was meint Ihr? :think:

Grüße!

Roman



  • Benutzeravatar
    dslr
    #Präsident
    Beiträge: 1639
    Registriert: Di 20. Mär 2018, 09:48
    Wohnort: Bern - Schweiz
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 211 Mal
    Danksagung erhalten: 591 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von dslr » Mi 4. Sep 2019, 22:37

    Mit MS3 vorne und MS4 hinten bei nicht grad sommerlicher Wärme bist du genau richtig!
    Gruss
    Alain


    Termine 2020:
    6.-8.3.: Valencia; 24.-26.7.: Brünn; 17.-18.8.: Most; 8.-10.9.: Mugello; 21.-23.10.: Barcelona; 20.-22.11.: Valencia

    Benutzeravatar
    Roman173
    #Prospect
    Beiträge: 102
    Registriert: So 1. Sep 2019, 21:41
    Wohnort: D-91560 Heilsbronn
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danksagung erhalten: 26 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von Roman173 » Mi 4. Sep 2019, 22:47

    :thumbup: Alain, wieder mal vielen Dank!

    Dann werde ich mir mal nen Satz ordern.

    Ach noch was (etwas offtopic vielleicht): Bei den kühlen Temperaturen überlege ich die Serienreifen (Pirelli Supercorsa SP) zum einrollen zu nehmen für Brünn. Sind nur ein paar Kilometer Strasse gefahren worden, wäre fast schade um die Dinger. Oder meint Ihr Supercorsa SP lieber nicht auf der Strecke fahren? Hab so ein Experiment noch nicht gewagt. Die SP sind ja eigentlich auch sogenannte "Hypersportpneus"...

    Grüße!

    Roman



    19joschi85
    #Prospect
    Beiträge: 138
    Registriert: Fr 27. Apr 2018, 10:31
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danksagung erhalten: 8 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von 19joschi85 » Do 5. Sep 2019, 07:24

    Ich kann nur aus meinen Erfahrungen sprechen... Bei den vorhergesagten Temp. sollte der SP noch problemlos funktionieren (immer abhängig vom Alter und Lagerung falls das eine Rolle spielen sollte). Ab ca. 28°C aufwärts Streckentemp. (will mich nicht um 2 Grad streiten) wirds dann langsam kritisch mit Straßenreifen (auch hier wieder abhänig von Fahrweise / Können)... da bietet dann halt ein reiner Rennreifen / Slick mehr Reserven und kündigt sein "ich geh jetzt in die Knie bzw. mir wird das hier hinten zu stressig / heiß" einfach besser an als ein Straßenreifen (Slick fängt leicht an zu rutschen, tc - wenn vorhanden - arbeitet immer mehr, Linie wird schwieriger zu halten usw. ... das geht alles ziemlich abrupt beim Straßenreifen). Und mir wär das wechseln zu viel Aufwand ^^ ... dann lieber als Regen bzw. mehr noch als Intermediatreifen ... auch nicht ganz optimal aber zumindest muss ich dann so oder so wechseln weil der Slick weder bei Mischbedingen noch bei Regen geht.



    Benutzeravatar
    Le_instructeur
    #Supporter
    Beiträge: 309
    Registriert: Di 28. Mai 2019, 08:15
    Wohnort: Køln
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danksagung erhalten: 123 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von Le_instructeur » Do 5. Sep 2019, 09:23

    Besser kann man es gar nicht zusammenfassen
    19joschi85 hat geschrieben:
    Do 5. Sep 2019, 07:24
    .....und kündigt sein "ich geh jetzt in die Knie bzw. mir wird das hier hinten zu stressig / heiß" einfach besser an als ein Straßenreifen (Slick fängt leicht an zu rutschen, tc - wenn vorhanden - arbeitet immer mehr, Linie wird schwieriger zu halten usw. ... das geht alles ziemlich abrupt beim Straßenreifen).
    Das Wort abrupt wird oftmals sträflich vernachlässigt. Das kann gerade am Kurvenausgang so plötzlich passieren, dass der Stunt nicht zu stehen ist. Highsider

    19joschi85 hat geschrieben:
    Do 5. Sep 2019, 07:24
    Und mir wär das wechseln zu viel Aufwand
    Risiko und dann noch wechseln in 30 oder 40 min zwischen zwei Turns?
    Weil das zuviel Hantier ist, schiebt man es auf die Mittagspause. In dem Turn vorher ist die Temperatur dann aber bereits über den kritischen Wert gestiegen.

    Zack, Wochenende vorbei

    Taugt nicht

    R.


    An den der meine Schuhe an der Hüpfburg versteckt hat: Werd' endlich erwachsen

    Benutzeravatar
    dslr
    #Präsident
    Beiträge: 1639
    Registriert: Di 20. Mär 2018, 09:48
    Wohnort: Bern - Schweiz
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 211 Mal
    Danksagung erhalten: 591 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von dslr » Do 5. Sep 2019, 09:45

    Roman173 hat geschrieben:
    Mi 4. Sep 2019, 22:47
    ...... Ach noch was (etwas offtopic vielleicht): Bei den kühlen Temperaturen überlege ich die Serienreifen (Pirelli Supercorsa SP) zum einrollen zu nehmen für Brünn. Sind nur ein paar Kilometer Strasse gefahren worden, wäre fast schade um die Dinger. Oder meint Ihr Supercorsa SP lieber nicht auf der Strecke fahren? Hab so ein Experiment noch nicht gewagt. Die SP sind ja eigentlich auch sogenannte "Hypersportpneus"...
    Hallo Roman
    Ich würde grundsätzlich keine Strassenreifen auf der Rennstrecke fahren. Einzige Ausnahme wäre, wenn ich einen Turn bei abtrocknenden Bedingungen fahren will. Die 3er Mischung vorne/4er hinten (der 195er) funktioniert auf der RSV4 tadellos. Frank und ich sind diese Kombi auch in Most bei 24-25 Grad Aussentemperatur gefahren, geht tadellos. Wenn im Februar/März in Spanien die Aussentemperatur so bei 18-20 Grad liegt, fahre ich den 1er vorne und den 4er hinten, um maximalen Grip am VR zu haben und noch besser die Wärmer reinzubringen.

    Ich mag es immer "gleiche" Komponenten auf meinem bike zu haben, dann weiss ich, was mich erwartet. Mit 3er vorne und 4er hinten bist du für Brünn bestens gewappnet .....

    Gruss

    PS: Messe deine Reifentemperatur, wenn du reinkommst ....


    Termine 2020:
    6.-8.3.: Valencia; 24.-26.7.: Brünn; 17.-18.8.: Most; 8.-10.9.: Mugello; 21.-23.10.: Barcelona; 20.-22.11.: Valencia

    19joschi85
    #Prospect
    Beiträge: 138
    Registriert: Fr 27. Apr 2018, 10:31
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danksagung erhalten: 8 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von 19joschi85 » Do 5. Sep 2019, 14:01

    Le_instructeur hat geschrieben:
    Do 5. Sep 2019, 09:23
    Risiko und dann noch wechseln in 30 oder 40 min zwischen zwei Turns?
    Weil das zuviel Hantier ist, schiebt man es auf die Mittagspause. In dem Turn vorher ist die Temperatur dann aber bereits über den kritischen Wert gestiegen.
    Ich hab die Regenreifen auf einen zweiten Felgensatz damit ich nicht den stress mit umziehen habe. Mache ich dann entspannt zu Hause oder nach dem ersten Tag - eh ja nach Reifenbild und Restprofil versteht sich.



    Benutzeravatar
    Roman173
    #Prospect
    Beiträge: 102
    Registriert: So 1. Sep 2019, 21:41
    Wohnort: D-91560 Heilsbronn
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danksagung erhalten: 26 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von Roman173 » Do 5. Sep 2019, 22:45

    Also gut, Ihr habt mich überzeugt! :) Geordert habe ich jetzt einmal den KR108 4er hinten. Für vorne habe ich noch einen KR106 3er 343 auf Lager. Ein V02 Med darf auch mit. Die Supercorsa fahren mit wenn es zu entsprechender Wetterlage kommen sollte.
    Dann sollte das Thema geritzt sein ;)

    Vielen Dank für die Ratschläge!

    Roman



    Benutzeravatar
    v4-racer
    #Newbie
    Beiträge: 21
    Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:54
    Wohnort: Köln
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danksagung erhalten: 3 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von v4-racer » Sa 7. Sep 2019, 11:41

    Luftdrücke seitens Dunlop
    Dunlop KR 106 VA Luftdrücke.jpg
    Dunlop KR 108 HA Luftdrücke.jpg
    Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



    Benutzeravatar
    Roman173
    #Prospect
    Beiträge: 102
    Registriert: So 1. Sep 2019, 21:41
    Wohnort: D-91560 Heilsbronn
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danksagung erhalten: 26 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von Roman173 » Mi 18. Sep 2019, 20:42

    N'Abend zusammen!
    Noch eine kurze Rückmeldung zum Thema. Brünn war wider Erwarten sommerlicher als gedacht. Der Asphalt hatte ab kurz vor Mittag zwischen 35 und 40Grad (Luft 24Grad). Daher wurde es dem 4er hinten wohl etwas warm. Er begann immer größere Kügelchen zu schieben trotz Absenkung des Drucks auf 1.3bar (Reifenwärmer). Ergab dann 1.6 bei Einfahrt. Also kam der V02R med. zum Einsatz ;) . Ein 2er Dunlop war nicht verfügbar.
    Allgemein muss ich mich eh noch an die Einstellung der RSV4 ranarbeiten. Es war nicht so ganz harmonisch. Relativ unruhig im Bremsverhalten (Spur), in Kurvenfahrt ebenfalls und tendenziell untersteuernd. Gripniveau hinten war relativ überschaubar (hat schon mal früh deftig ausgekeilt).
    Der 3er KR106 vorne hat auch geschoben und war rechts an der Aufreißgrenze. Das alles bei Luschenzeiten von 2:18...
    Gestartet bin ich bei der Empfehlung laut Aprilia für die Strecke. Erst wollte ich das Federbein hinten in Zug und Druck reduzieren. Mein Boxennachbar Christian Kellner ( :wave: ) meinte jedoch keine Kopf machen, einfach so belassen und weiterfahren. Habe dann noch etwas mit der Vorspannung Gabel experimentiert (2 Umdr. raus für besseres Einlenkverhalten, der Federweg war eh nicht aufgebraucht). Wurde aber nie richtig besser. Nur der Vorderreifen bildete immer mehr Wellen. Nun wäre die Frage a) wegen zu viel Vorderradlast b) wegen zu wenig Last und evtl zu starker Dämpfung. Fragen über Fragen. Und schon war das Wochenende wieder rum.....
    Aber nächstes Jahr kommt bestimmt Besserung :thumbup:

    Grüße!

    Roman



    Benutzeravatar
    v4-racer
    #Newbie
    Beiträge: 21
    Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:54
    Wohnort: Köln
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danksagung erhalten: 3 Mal

    Re: R11 vs KR106

    Beitrag von v4-racer » So 22. Sep 2019, 16:04



    3 Fahrer - 3 Meinungen ...
    letzterer sagte genau das, was @Paulich stets zum Dunlop äußerte ...



    Antworten