Getriebe, Probleme 3/4 Gang

Alles rund um Motor, Fahrwerk, Bremsen, Elektrik, Auspuff...
saftschubse
#Hangaround
Beiträge: 33
Registriert: Do 4. Jul 2019, 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

Beitrag von saftschubse » Di 14. Jul 2020, 19:40

Hi,

Nochmal die Frage: wie kriegt man die Zahnräder von der Welle ab? Gibt es da einen Trick, brauche ich einen Abzieher?

Danke Euch!



  • Benutzeravatar
    cris93
    #Prospect
    Beiträge: 117
    Registriert: Mi 12. Dez 2018, 13:24
    Wohnort: Steiermark
    Fahrerprofil: Straße/ Racer
    Hat sich bedankt: 66 Mal
    Danksagung erhalten: 12 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von cris93 » Di 14. Jul 2020, 21:57

    saftschubse hat geschrieben: Di 14. Jul 2020, 19:40 Hi,

    Nochmal die Frage: wie kriegt man die Zahnräder von der Welle ab? Gibt es da einen Trick, brauche ich einen Abzieher?

    Danke Euch!
    Sind nur aufgeschoben.


    Termine 2020:
    20.-21.05. Brünn, 20.-21.06. Slovakiaring, 18.-19.07. Pannoniaring, 08.-09.08. Slovakiaring, 12.-13.09. Brünn 09.-11.10. Rijeka

    traceeliot
    #Newbie
    Beiträge: 24
    Registriert: Mo 30. Jul 2018, 17:27
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danksagung erhalten: 5 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von traceeliot » Mi 15. Jul 2020, 01:05

    saftschubse hat geschrieben: Di 14. Jul 2020, 19:40 Hi,
    Nochmal die Frage: wie kriegt man die Zahnräder von der Welle ab? Gibt es da einen Trick, brauche ich einen Abzieher?
    Danke Euch!
    Kein Trick, kein Abzieher... ich empfehle eine Feile...
    Da wo der Sicherungsring sitzt bildet sich mit der Zeit ein Grat, weil das Zahnrad axiales Spiel hat und immer leicht gegen den Sicherungsring "hämmert". Deshalb fühlt es sich an, als würde das Zahnrad gegen einen "Anschlag" stoßen.
    Mit einer feinen Feile sauber entgraten... dann kannst du das Zahnrad einfach von Hand herunterziehen.
    Mit einem Abzieher das Zahnrad "drüberziehen" über den Grat geht vielleicht auch... weiß aber nicht ob das eventuell Folgeschäden an der Welle erzeugt.
    Hier sieht man den Grat (siehst du auf einem deiner Bilder sehr gut):
    Bildschirmfoto vom 2020-07-15 00-52-57.png
    Das ist typischer Verschleiß bei dem Mopped. Die lose Schaltfeder beschleunigt das dann auch noch...
    Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



    saftschubse
    #Hangaround
    Beiträge: 33
    Registriert: Do 4. Jul 2019, 15:49
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danksagung erhalten: 3 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von saftschubse » Mi 15. Jul 2020, 07:31

    Hey Leute,

    vielen Dank für die Infos, wirklich sehr hilfreich und zuvorkommend..

    Gruß



    Benutzeravatar
    Heinzmän
    Beiträge: 1
    Registriert: Mi 30. Dez 2020, 16:46

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von Heinzmän » Fr 1. Jan 2021, 10:50

    Guten Tag! Frohes Neues!

    Läuft das Getriebe wieder? Meines sieht vergleichbar aus... . Weiß nicht ob ich da das ein oder andere Zahnrad erneuern soll. Habe es ausgebaut wegen vieler Geschichten aus dem WWW um sicher zu gehen. 0 Rennstrecke, 38tkm Landstraße in Eifel und Westerwald. Der Bolzen an/auf Schaltwelle wirkt fest, der schon öfter bei anderen lose war.
    Ich habe eigentl. nur das Problem das die Gänge ab und zu nicht rein gehen. Immer wieder wenn es ganz schnell gehen soll + ohne Kupplung und viel Gas ...findet sich ein Neutral anstatt der nächst höhere Gang. Gänge die drin sind bleiben jedoch auch drin. Von hand lässt sich das Getriebe prima durchschalten/spielen.
    Bei meinen Vorgänger Mopeds (ohne QuickShift) kam sowas mal vor wenn man falsch geschaltet hat, aber hier hab ich das schon fast ausgeschlossen. Höchstens die ganze Umlenkerei Von Fuß bis zur Schaltwalze ist irgendwie ausgelutscht!?
    Achso...fahre die alte Tuono V4R 2012...
    LG



    Doc Quattro
    #Newbie
    Beiträge: 25
    Registriert: Di 14. Jul 2020, 13:28
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danksagung erhalten: 1 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von Doc Quattro » Sa 9. Jan 2021, 09:56

    das gleiche Problem wie Heinzmän habe Ich ja auch ( gibt es eine Thread drüber)....
    Werde die Tage mal nach dem Bolzen schauen, aber kann mir das fast nicht vorstellen weil meine ja erst knapp Ü 1000 km runter hat.

    Hmmmm, bin mal gespannt was es nun ist/war :-)



    Benutzeravatar
    bärchen
    #Moderator
    Beiträge: 403
    Registriert: Mi 21. Mär 2018, 21:17
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 113 Mal
    Danksagung erhalten: 176 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von bärchen » Sa 9. Jan 2021, 20:31

    @Doc Quattro fährst du Serien Rastenanlage?



    Doc Quattro
    #Newbie
    Beiträge: 25
    Registriert: Di 14. Jul 2020, 13:28
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danksagung erhalten: 1 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von Doc Quattro » Sa 9. Jan 2021, 20:59

    Nein, Ich fahre die Spider Anlage mit Umkehrschaltung....warum, denkst du das hängt damit zusammen ?



    Benutzeravatar
    bärchen
    #Moderator
    Beiträge: 403
    Registriert: Mi 21. Mär 2018, 21:17
    Fahrerprofil: Racer
    Hat sich bedankt: 113 Mal
    Danksagung erhalten: 176 Mal

    Re: Getriebe, Probleme 3/4 Gang

    Beitrag von bärchen » Sa 9. Jan 2021, 21:46

    Es ist sehr wichtig das die schaltarme parallel und im 90 grad Winkel stehen damit sie sauber schaltet und der Sensor zum richtigen Zeitpunkt auslöst



    Antworten